Lektorat Berlin Dissertation Examples

Korrektorats- und Lektoratspreise können erst nach genauerem Betrachten der englischen Texte kalkuliert werden. Selbstverständlich behandle ich mir zugesandte Texte absolut vertraulich.

Der Arbeitsaufwand für Korrektorats- oder Lektoratsarbeiten fällt jeweils sehr unterschiedlich aus, weswegen ich diese nicht pro Wort, sondern nach Zeitaufwand berechne.

Soweit nicht anders vereinbart, liegt mein Stundenhonorar zwischen 40 € und 59 € Euro zzgl. 19% Umsatzsteuer.

Für das Korrigieren von akademischen/wissenschaftlichen Arbeiten (z.B. Diplom-/Master-/Bachelor-Arbeiten) biete ich Studenten einen ermäßigten Stundensatz von 35 € zzgl. 19% Umsatzsteuer an.

Um ein unverbindliches Angebot zu erstellen, benötige ich zumindest einen Textauszug und möglichst viele weitere Informationen:

  • Wird der Text publiziert?
  • Soll ich stilistisch eingreifen?
  • Oder geht es darum, nur die gröbsten sprachlichen Fehler zu korrigieren?

Eine andere Herangehensweise ist, dass Sie mir Ihre preislichen Vorstellungen nennen. Daraufhin nenne ich Ihnen die Leistungen, die ich für Sie innerhalb Ihres Budgets erbringen kann.

Zusätzliche Gebühren können bei Eilaufträgen oder bei Wochenend- und Feiertagsarbeit anfallen.


Warum sind wir für Ihr Projekt geeignet?


Wir wissen: Die Suche nach einem geeigneten Lektor kann man als Suche nach der Nadel im Heuhaufen beschreiben. Warum wir glauben, für Ihr Projekt geeignet zu sein, sollen folgende Punkte darlegen:


Referenzen:

Wir sind davon überzeugt, dass unsere Referenzen für sich sprechen. Denn unsere Tätigkeitsfelder decken nicht nur Abschlussarbeiten ab, sondern wir haben auch in aller Regelmäßigkeit mit Kunden aus der Wirtschaft und der Politik zu tun. Von der Weinkarte für Restaurants bis hin zu Interviews mit Politikern verschriftlichen und revidieren wir Texte aller Art. Unternehmen vertrauen uns dabei regelmäßig und sind für unsere gute Arbeit immer sehr dankbar.

Diese Qualität unserer Arbeit kommt auch beim Bearbeiten von Abschlussarbeiten zum Tragen. Sie und Ihr Projekt, Ihre Abschlussarbeit, stehen im Mittelpunkt. Wir wissen um die Bedeutung Ihres Erfolgs - dafür wollen wir arbeiten. Vertrauen Sie deshalb unseren Referenzen und geben Sie Ihr Projekt in unsere Hände. Wir werden unser Bestes tun, um Ihr Projekt zum Erfolg zu führen.

 

Kundenstimmen:

Wir möchten unseren Kunden nicht damit auf die Nerven fallen, uns eine positive Bewertung zu geben. Deshalb beschränken wir uns (vorerst) darauf, lobende Worte aus unserem E-Mail-Verkehr auf unserer Website zu veröffentlichen. Authentischer und ungezwungener geht es nicht. Was unsere Kunden (über) uns sagen, erfahren Sie hier.

 


Keine Bauernfängerei mit „Testsieger"- und „Gütesiegel"-Buttons:

Wir verzichten bewusst darauf, trügerische "Testsieger"- und "Gütesiegel"-Buttons zu verwenden. Denn es gibt keine Lektoratspolizei, die diese Siegel an "Testsieger" vergibt. Lassen Sie sich bitte nicht davon täuschen. Dies ist – schlicht – Betrug und soll Sie als potenziellen Kunden täuschen.

Solche Siegel können Sie übrigens ganz leicht enttarnen. Klicken Sie auf solche Siegel und prüfen Sie, ob Sie in eine Sackgasse geführt werden. Dann erscheint nämlich folgende Meldung: "Error 404 - Page not found".

 

Weil wir die Mehrwertsteuer berechnen:

Lesen Sie hin und wieder von Lektoren, die damit werben, dass Sie Ihnen die Mehrwertsteuer nicht berechnen werden, Sie diese also „sparen" werden? Das hört sich doch im ersten Moment super an – oder etwa doch nicht?

Tatsache ist, dass Selbstständige ab einem bestimmten Jahresumsatz mehrwertsteuerpflichtig werden. Die Grenze zur Mehrwertsteuerpflicht liegt bei derzeit 17.500 Euro Jahresumsatz. Generiert ein Freiberufler weniger als 17.500 Euro im Jahr, ist er nicht mehrwertsteuerpflichtig, kann Ihnen die Mehrwertsteuer also auch nicht berechnen – und schon gar nicht schenken.

Was bedeutet das nun für Sie? – Das bedeutet, dass Sie sich fragen sollten, ob Sie Ihren zu lektorierenden Text jemandem überantworten möchten, dessen Jahresumsatz geringer als 17.500 Euro ausfällt.

Wir sagen, dass Sie dies nicht tun sollten. Denn aus unserer Sicht fehlt jemandem mit diesem geringen Jahresumsatz schlichtweg die nötige Übung, um Ihren Text sorgfältig redaktionell zu bearbeiten. Wir empfehlen daher, Lockangebote mit der entfallenden Mehrwertsteuer immer als Warnsignal zu betrachten.

 

Preise:

Sie werden bei Ihrer Suche nach einem Lektorat und beim Vergleichen festgestellt haben, dass die Preise für ein Lektorat voneinander abweichen. Jedoch sollten Sie hellhörig werden, wenn als Preis 50 Cent oder 1,00 Euro pro Seite veranschlagt werden. Zwar kann man über Preise sicherlich streiten, jedoch sollte eines klar sein: Für Dumpingpreise gibt es Dumpingarbeit und für 1,00 Euro pro Seite arbeitet kein seriöser Lektor.

Das bedeutet für Sie und Ihre Abschlussarbeit: Damit wir Ihren Text überhaupt sorgfältig bearbeiten können, sind gewisse Preise unausweichlich. Sie möchten schließlich, dass Ihr Text vor allem gewissenhaft und nicht im "Schnellwaschprogramm" bearbeitet wurde. Diese Gewissenhaftigkeit wollen wir auch bei Ihrem Projekt an den Tag legen. Dies ist jedoch nur mit Preisen möglich, die dies erlauben.

Damit Sie bezüglich unserer Preise ein wenig Spielraum haben, unterscheiden sich diese selbstverständlich je nach Leistungspaket. Beispielsweise ist das Leistungspaket 1 (Korrektorat) günstiger als das Leistungspaket 2 (Lektorat basic), das wiederum günstiger ist als das Leistungspaket 3 (Lektorat complete).

Für Studenten setzen wir selbstverständlich niedrigere Preise an.

Hinweis: Bei unserer Preis-Kalkulation verweisen wir auf die als marktüblich ermittelten Preise des
Verbands der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL) sowie die Preise des Fachverbands freier Werbetexter.

 

Das Werben mit „günstigen Preisen" - dies tun wir nicht:

Und zwar aus zwei Gründen.

Erstens: weil wir davon überzeugt sind, dass wir lieber mit Qualität werben sollten.

Zweitens: weil die Begrifflichkeit "günstige Preise" falsch ist. Denn einem soliden Lektor ist natürlich bewusst, dass ein Preis nicht „günstig" sein kann, da der Preis keine Ware oder Dienstleistung darstellt, sondern nur den Preis der jeweiligen Ware oder Dienstleistung beziffert. Ein Preis ist dementsprechend höchstens „fair", „niedrig" oder „vertretbar", aber niemals „günstig", während die Ware oder Dienstleistung selbstverständlich als „günstig" angepriesen werden kann.

 

Weil hier der Chef noch selbst lektoriert - und jedes Teammitglied selbst auswählt:

Mit Bedauern müssen wir feststellen, dass es eine Modeerscheinung geworden ist, Lektoratsbüros für die Abschlussarbeiten von Studenten aus dem Boden zu stampfen - unabhängig davon, ob man jemals redaktionell tätig gewesen ist oder nicht, sprich: nicht über die nötige redaktionelle Expertise verfügt. Das Lektorat als Dienstleistung verkommt dabei leider zu einer reinen Vermittlungsplattform zu kommerziellen Zwecken. Dies wiederum führt zu Reklamationen vonseiten unzufriedener Studenten, weil der Betreiber weder weiß, was einen guten Text ausmacht (sprich: worauf es bei der Bearbeitung ankommt), noch die Qualität der Arbeit seiner Mitarbeiter einschätzen kann - aus unserer Sicht fatal für den Kunden.

Dies ist bei uns nicht der Fall, denn hier lektoriert der Chef noch selbst. Mit der nötigen Expertise im Revidieren von Texten aus einer jahrelangen Tätigkeit als Stenograf leitet Diplom-Kaufmann Herr Frank Elminowski als Geschäftsführer das HFL-Team an. Bewerberinnen und Bewerber erhalten Probetexte, die vor einer Mitarbeit zu bearbeiten sind. Die bearbeiteten Texte werden vom Geschäftsführer anschließend höchstselbst überprüft. Nur solche Bewerberinnen und Bewerber, die diesen anspruchsvollen Test bestehen, werden überhaupt zur Mitarbeit zugelassen. Bewerberinnen und Bewerber müssen hierbei mindestens ein abgeschlossenes Hochschulstudium vorweisen und das 30. Lebensjahr vollendet haben.

 

Wir sind für Sie greifbar:

Sie verlangen eine Korrektur bzw. ein Lektorat von jemandem, auf den Sie sich verlassen können, denn Sie stehen unter Zeitdruck und die Deadline für Ihre Abschlussarbeit rückt immer näher. Daher sollte Ihr Lektor für Sie greifbar sein.

Das sind wir. Wir sitzen in Berlin und sind auch am Wochenende für Sie erreichbar - unter der Woche meist sogar bis Mitternacht. Bei Fragen oder auftauchenden Problemen sind wir immer für Sie da. Keine Service-Nummer, kein Callcenter, nicht unpersönlich, sondern immer persönlich sind wir für Sie da.

 

 

Noch nicht überzeugt?

Dann melden Sie sich bei uns. Wir kriegen das schon hin.

Tel.: (030) 755 41 38 - 9

E-Mail: info@hauptstadtstudio-freier-lektoren.de

Ansprechpartner: Herr Frank Elminowski

Diplom-Kaufmann / Parlamentsstenograf / Lektor & Redakteur

0 comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *